Pressemeldung vom: 2014-10-29

City Airport Train: Passagier- und Umsatzzahlen auf Rekordniveau

Premium-Flughafentransfer erweitert Sitzplatzkapazität um 30 Prozent

Der Wiener Flughafenzug City Airport Train (CAT) konnte sein Passagieraufkommen weiter steigern. In den Sommermonaten Juli bis September 2014 wurden rund 274.000 Passagiere transportiert, das bedeutet ein Fahrgastwachstum um acht Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr. Auf diese positive Entwicklung wurde mit einer Aufstockung der Garnituren um einen Waggon reagiert. „Die starke Auslastung unserer Züge bestätigt unsere strategischen Maßnahmen. Durch die Erweiterung der Sitzplatzkapazitäten können wir pro Fahrt rund 70 Personen mehr zum Flughafen bzw. in die Wiener Innenstadt befördern und die bestmögliche Servicequalität bieten“, ziehen die CAT-Geschäftsführer Michael Höferer und Michael Forstner Bilanz. Die Passagierkapazität erhöht sich mit der Ausweitung um ein Drittel und bietet 243 Personen eine Sitzgelegenheit.

Service und Qualität

Durch zahlreiche zusätzliche Serviceleistungen positioniert sich der CAT als Premium-Flughafenanbindung in Wien. In nur 16 Minuten und nonstop erreichen Passagiere ihr Ziel. Mit einer Pünktlichkeit von mehr als 97 und einer Verfügbarkeit von nahezu 100 Prozent ist der CAT nicht nur die schnellste sondern auch verlässlichste Alternative für den Flughafentransfer. Mit dem City Check-In bietet der CAT ein zusätzliches Service-Plus und ist damit in Europa einzigartig: CAT-Passagiere haben die Möglichkeit, bis 75 Minuten vor Abflug ihr Gepäck aufzugeben und den Bordingpass zu lösen. Wer schon am Vorabend sein Gepäck gut versorgt wissen möchte, kann dies bei zahlreichen Fluglinien auch bis 21 Uhr vor dem Abreisetag erledigen. Neben österreichischen Reisenden schätzen vor allem Wien-Besucher aus Deutschland, Großbritannien und Italien den direkten Transfer in die City.

Für die Zukunft stellt die CAT Geschäftsführung eine Erweiterung des Service-Angebots in Aussicht: „Die Flächenkapazitäten am Wiener Terminal sind noch nicht zur Gänze ausgeschöpft. Im Rahmen unserer Service-Offensive werden wir in naher Zukunft attraktive Angebote für unsere Passagiere präsentieren.“

NACH
OBEN